von Max Schäffer

Liebe Freund*innen der Kommunalpolitik,

 

in der vergangenen Stadtverordnetenversammlung stand der Brüder-Grimm-Platz im Mittelpunkt der Diskussionen. Wir sind sehr froh, dass die Mehrheit für die geplante Neugestaltung gestimmt hat. Sie wird diesem zentralen Ort in Kassel endlich ein neues und zukunftsfähiges Erscheinungsbild geben. Es war bis hierher ein langer Prozess. Durch die umfassende Beteiligung sind zahlreiche Änderungen in die Planung eingeflossen. Wir danken allen, die sich engagiert und eingebracht haben.

 

Außerdem stand der jährliche Bericht des Seniorenbeirats auf der Tagesordnung. Zu Gast war deren Vorsitzende Helga Engelke. Sie zeigte, welchen bedeutenden Teil unserer Gesellschaft ältere Menschen ausmachen und was für sie besonders wichtig für ein selbstbestimmtes Leben ist.

 

In unserem aktuellen Grünen Blick lesen Sie außerdem, was in der Stadtverordnetenversammlung sonst noch so los war.

 

Herzlichst
Christine Hesse und Steffen Müller

Aktuelle Artikel

  • Gremium bewertet Straßen- und Platznamen

    von fraktion

    Die Namen von geehrten Personen mit nationalsozialistischen und kolonialgeschichtlich bedenklichen Bezügen sollen bald der Vergangenheit angehören. Ein Gremium aus vorwiegend Historiker*innen soll die Rolle der Namensgeber bewerten.

  • Geflüchtete Menschen versorgen und integrieren

    von fraktion

    Bis auf die AfD waren sich alle Fraktionen einig: Die Stadtverordneten fordern die Bundesregierung auf, Geflüchtete unter anderem aus Moria aufzunehmen. Kassel kann sich um Unterbringung, Versorgung und Integration in ein geregeltes Leben kümmern.

  • Dezernent fehlt Mut zur Verkehrswende

    von fraktion

    Umweltfreundliche Mobilität per Rad, zu Fuß und mit dem ÖPNV sollen in Kassel mehr Raum erhalten. Die Bemühungen der Grünen für eine Verkehrswende scheitern aber immer wieder am zögerlichen Verhalten des Verkehrsdezernenten.

  • Fällung der Trauerbuche ist weiteres Warnsignal

    von fraktion

    Die Fällung der Trauerbuche an der Wilhelmshöher Allee zeigt, wie wichtig Klimaschutz vor Ort ist und welche Spuren der Klimawandel auch hier in Kassel hinterlässt. Der mehr als 100 Jahre alte Baum ist eins von 94 Kasseler Naturdenkmalen.

  • Demokratie ist systemrelevant

    von fraktion

    Die CDU zeichnet sich durch destruktive Fundamentalopposition in Wahlkampfmodus aus. Die Fraktion blieb der letzten Stadtverordnetenversammlung fern, weil es keine Corona-Schnelltests gab, und kommt damit ihrer Verantwortung nicht nach.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden