Nicole Maisch wird Bürgermeisterin, Simone Fedderke Stadtklimarätin

von fraktion

Die Stadtverordnetenversammlung im September stand ganz im Zeichen von Wahlen. Nicole Maisch wurde zur neuen Kasseler Bürgermeisterin gewählt. Die Grünen-Dezernentin für Jugend, Gesundheit, Bildung und Chancengleichheit erhielt 43 Stimmen – und damit sechs Stimmen mehr, als die Jamaika-Koalition hat. Maisch tritt ihr Amt als Vertreterin von Oberbürgermeister Dr. Sven Schoeller am 1. November an. Neu in den Magistrat gewählt, wurde Simone Fedderke von den Grünen als Stadtklimarätin. Das Dezernat für Stadtentwicklung, Bauen, Klimaschutz, Umwelt und Verkehr übernimmt sie zum 1. Januar 2024.


Urkunde und Amtseid

Drei weitere Posten wurden neu besetzt: Matthias Nölke (FDP) führt ab 1. Oktober das Dezernat für Finanzen und Wirtschaft. Heiko Lehmkuhl (CDU) tritt sein Amt als Dezernent für Ordnung, Sicherheit und Sport ebenfalls am 1. Oktober an. Einen Monat später übernimmt Norbert Wett (CDU) das Dezernat für Bürgerangelegenheiten, Soziales, Digitalisierung und Tourismus. Oberbürgermeister Dr. Sven Schoeller überreichte Nicole Maisch und den neuen hauptamtlichen Stadträt*innen ihre Ernennungsurkunde. Vor der Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Martina van den Hövel-Hanemann legten sie ihren Diensteid ab. Die Wahlzeit der Beigeordneten beträgt sechs Jahre.


Aufgaben des Magistrats

Der Magistrat ist die „Regierung“ einer Stadt. Er ist für die Verwaltung der Stadt zuständig, bereitet die Beschlüsse der Stadtverordnetenversammlung vor und führt sie aus. Der Kasseler Magistrat besteht aus dem Oberbürgermeister und den fünf hauptamtlichen Dezernent*innen (auch Stadträt*innen oder Beigeordnete genannt) sowie aus 13 ehrenamtlichen Stadträt*innen bzw. Beigeordneten. Vier von ihnen sind Grüne: Dieter Beig, Joana Al Samarraie, Richard Schramm und Helga Weber.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden