Energetische Sanierung von Vereinsheimen unterstützen

von fraktion

Sportvereine in Kassel sollen dabei unterstützt werden, ihre Vereinsheime energetisch und baulich zu sanieren. So sollen vereinseigene Gebäude auf die Heizungswende vorbereitet werden. Die Maßnahme soll dazu beitragen, dass Sportvereine finanziell nicht überfordert werden. Auf Antrag der Jamaika-Koalition erhielt der Magistrat den Auftrag, Finanzierungsmodelle und Fördermöglichkeiten zu prüfen.

Moderierter Erfahrungsaustausch

„Uns ist bewusst, dass es bereits vielfältige Beratungs- und Unterstützungs-Programme gibt, aber in der Vielfältigkeit liegt auch oftmals ein Problem“, erläutert Dr.-Ing. Martin Hoppe-Kilpper, Sprecher der Rathausgrünen für Energie- und Klimaschutzpolitik. „So könnten wir uns gut vorstellen, in gezielten Informationsveranstaltungen die Sportvereine an einen Tisch zu bringen und – unterstützt durch Energie- und Finanzierungsberater – Musterlösungen zu entwickeln und gemeinsam umzusetzen.“  Hoppe-Kilpper geht davon aus, dass „ein moderierter Erfahrungsaustausch unter gleichermaßen Betroffenen“ für die notwendigen Handlungs-Impulse sorgen kann. Für ihn sind Sportvereine wichtige Multiplikatoren. „Die umfangreichen Informationen zur energetischen Sanierung oder zur Modernisierung veralteter Heizungstechnik, die bei den angedachten Infoveranstaltungen bereitgestellt werden, können in weiten Teilen bestimmt auf den Privatbereich übertragen werden.“

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden